Initiative Queer_Feminismus

Allgemeine Informationen

 

Kontakt: queer_feminismus@stipendiat.org


Ansprechpartner

Juri Kahlert

Niklas H.

   

Svenja Blömeke                   Noemi Hehl


Beschreibung

Die offene Beschäftigung mit den Kulturen des Geschlechts heute zum Grundtenor einer jeden politischen Stiftung und zum Diskussionsinventar zukunftsorientierter und freier Gesellschaften gehören.  Aus diesem Grund haben wir es uns als Initiative Feminismus zur Aufgabe gemacht, an das Thema der Geschlechtergerechtigkeit individuell, den politischen Ideen der Einzelnen folgend und dabei frei von Ideologien heranzugehen – wir sind daher offen für Freigeister, welche sich für Fragen der Gleichstellung interessieren und die Angelegenheiten von Gender und Geschlecht liberal denken wollen.

Ihr solltet daher auf jeden Fall zu uns kommen, weil... wir uns dem Feminismus geschlechtsneutral aus liberaler Sicht nähern und den Liberalismus für feministische Anliegen erweitern wollen. Auch werden wir aus der Richtung der liberalen politischen Praxis Impulse zur Lösung der Fragen nach der Geschlechtergerechtigkeit geben. Außerdem ist es nach unserer Auffassung für zeitgenössische Gesellschaftsformen, welche sich vor allem durch (politische) Bildung konstituieren, wichtig, Respekt, Toleranz und ein freies und mündiges Menschenbild zu vermitteln.


Aktuelles

25.-27. Januar 2019 in der Theodor-Heuss-Akademie Beyond Binary, ein Kooperationsseminar der Initiativen Queer_Feminismus und Gesundheitspolitik, wurde von Svenja Blömeke, Carolina Torres-Lopez, Juri Kahlert, Niklas Hambücker und Noemi Hehl in Zusammenarbeit mit Martin Thoma aus der THA organisiert. Erfreulicherweise war das Seminar mit knapp vierzig Teilnehmer_innen komplett ausgebucht. Nachdem Martin Thoma und die beiden Seminarleiterinnen Svenja und Carolina am Freitagabend alle Seminarteilnehmer_innen begrüßt hatten, begann eine Vorstellungsrunde der etwas anderen Art, sodass sich die ungewöhnlich vielen Teilnehmer über die übliche „Name-Studiengang-Stipendiat seit…“-Runde hinweg kennen lernen konnten. Im Anschluss hatten die Teilnehmer_innen die Gelegenheit ihre Fragen an das Seminar zu notieren und sie an ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Do, Jan 31, 2019
Eine Veranstaltung der Initiative Queer_Feminismus in Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Wiesbaden Am letzten Maiwochenende trafen sich etwa 20 Stipendiat_innen der Friedrich-Naumann-Stiftung in Mainz und hielten das erste Strukturtreffen der Initiative Queer_Feminismus ab. Ziel war es, sowohl eine Einführung in das Thema Queer_Feminismus zu bekommen, Ideen für weitere Seminare zu schmieden und neue Koordinator_innen festzulegen. Die Teilnehmenden übernachteten entweder privat oder in der schönen Rhein-Main-Jugendherberge direkt am Rhein. Nach der Ankunft in der Herberge trafen sich alle in der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in einem Arbeitsraum, der für das Wochenende angemietet wurde. Eine erste Runde ermöglichte es allen, sich mit Namen vorzustellen und informell kennenzulernen. Viele ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Mi, Jul 04, 2018
Eine Veranstaltung der Initiative Feminismus in Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Mitteldeutschland am 16.-17.12.2017 in Halle Das rechtsnationale und nationalkonservative Frauen*bilder oft gesellschaftlich tradierten Vorstellungen entsprechen, ist wenig überraschend. Denn sie dienen dem Anliegen, Frauen* in ihren angeblich „angestammten Rollen” zu halten. Zur Verbreitung dieser vermeintlich „weiblichen* Werte”, trägt nicht zuletzt die massive Medienpräsenz populistischer Parteien und Interessengruppen bei. Aus diesem Grunde ist es unabdingbar, gängige weibliche* Rollenklischees in Gesellschaft und Politik zu hinterfragen sowie Aspekten der Geschlechtergerechtigkeit im Angesicht aufkommender nationalistischer Strömungen in Europa kritisch nachzugehen. Schwerpunktmäßig ging es dabei im Zuge unseres Seminars beispielsweise um die Debatten bzgl. des Abtreibungsverbotes in ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Sa, Jan 06, 2018
Back to Top