AK Wirtschaft & Soziales

Allgemeine Informationen

Webseite: http://akwiso.stipendiat.org/

Facebook: https://www.facebook.com/groups/AKWiSo/

Kontakt:  wirtschaft.soziales@stipendiat.org


Ansprechpartner

Fabian Kurz
Gundula Pechmann
Gundula Pechmann

Florian Hey

Dilara Wiemann  

Jonas Wirth

Beschreibung

Der Arbeitskreis Wirtschaft und Soziales (AK WiSo) beschäftigt sich mit der Frage, wie liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik gestaltet werden sollte. Dabei stellen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen vielfältiger, selbst organisierter Seminare unterschiedlichen Fragen und Herausforderungen beispielsweise aus dem Bereich der Geld- und Finanzpolitik, der Digitalisierung oder der Transformation unserer Wirtschaftsordnung im Hinblick auf soziale Fragen und den Klimawandel.

Probleme wie etwa die EU-Schuldenkrise oder auch die Veränderungen in unserem Gesundheitssystems werden ebenso zur Sprache gebracht wie zeitlos gültige Grundsatzfragen verschiedener wirtschaftsethischer und -philosophischer Konzeptionen. Ziel des AK WiSo ist es dabei stets, ein möglichst ausgewogenes und vielfältiges Bildungsangebot zu schaffen, das der Diversität stipendiatischer Interessen und Ideen, aktuellen politischen Diskursen und gesellschaftlichen Fragestellungen von langfristiger Relevanz Rechnung trägt. Der thematische Schwerpunkt des AKs liegt insgesamt auf der Frage, wie eine liberale Wirtschaftspolitik der Erosion von marktwirtschaftlicher Ordnung und den politischen Entwicklungen in Deutschland, Europa und der Welt begegnen sollte.

Der Arbeitskreis lebt von dem Engagement der Stipendiaten: Wenn du dich selbst einbringen und deine Ideen verwirklichen möchtest, dann helfen wir dir gerne weiter.


Aktuelles

Herzlich Willkommen bei eurem Blog des AK WiSo! Dieser Blog ist im wahrsten Sinne euer Blog. Euch brennt ein Thema unter den Nägeln? Dann veröffentlicht hier doch einen kurzen Blogbeitrag. Hier könnt ihr Diskussionen anstoßen und eure Mitstipendiatinnen und Mitstipendiaten sowie die vielen anderen Freunde des AK WiSo mit euren Themen erreichen. Wir wollen euch hier nicht nur ein Forum zu Diskussion geben, sondern auch eine Möglichkeit Mitstreiterinnen und Mitstreiter für eure Anliegen zugewinnen. Kommt gerne auf uns zu (wirtschaft.soziales(at)stipendiat.org). Auch wenn ihr nur wenig oder keine Erfahrung im Bloggen bisher habt, traut euch, wir helfen euch gerne weiter! Eure AK WiSo-Koordinatoren ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Mo, Nov 16, 2020
Im Zuge der Rettung der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines kündigte der österreichische Bundeskanzler Kurz einen Mindestpreis für Flugtickets an. Zukünftig sollen in Österreich keine Flugtickets für weniger als 40 Euro verkauft werden. Damit wolle man „gewissen Exzessen“ und deren sozialen und ökologischen Folgen einen Riegel vorschieben, wie der österreichische Vizekanzler Werner Kogler erläuterte. Doch dem angesichts des europäischen Emissionshandels begrenzten ökologischen Nutzen eines Mindestpreises für Flugreisen stehen unerwünschte soziale Folgen gegenüber. Der geplante Eingriff ist angesichts der formulierten Ziele kein attraktives Instrument. Fliegen und das Klima Die Klimaproteste der vergangenen Monate haben auch in Deutschland eine neue Debatte über die Klimaschädlichkeit des Fliegens ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Mo, Nov 16, 2020
Der kürzlich abgewählte Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder machte dieses Jahr mit der Forderung nach einer deutschen Superbank von sich Reden. Damit es im Finanzsektor wieder einen deutschen Global Player geben kann, rief Kauder dazu auf, „zwei kräftige Großbanken“ aufzubauen und forderte mehr staatliches Zutun im Finanzsektor – zum Wohle deutscher, global agierender Unternehmen. Diese Forderung ist zunächst problematisch, weil es nicht Aufgabe des Staates ist, ausgewählte Unternehmen zu unterstützen. Sie ist aber auch problematisch, weil sie die staatliche Förderung des deutschen Finanzsektors impliziert. Die Ergebnisse ökonomischer Forschung legen nahe, dass ein Ausbau des Finanzsektors dem Wachstum nicht zwangsläufig zuträglich ... mehr lesen auf der Originalseite >>>
Mo, Nov 16, 2020