freiraum

Allgemeine Informationen

Kontakt: freiraum@stipendiat.org


Ansprechpartner

Constantin Eckner

Jörn Degner

 


Beschreibung

Der freiraum ist das Medium aller Stipendiaten und Altstipendiaten und erscheint viermal im Jahr. Jede Ausgabe hat ihren eigenen Schwerpunkt, an dem Du Dich inhaltlich mit einem Artikel beteiligen kannst. Außerdem bietet Dir der freiraum Platz, Deine Gedanken mitzuteilen, über Erlebnisse zu berichten oder Einladungen an die Leser auszusprechen. Wenn Du Interesse an einer Mitarbeit in der Redaktion hast, bist Du herzlich eingeladen, Dich bei uns zu melden. Wir suchen immer nach neuen Mitstreitern.

Template für die Einreichung eines Artikels im freiraum hier 

______________________________________________________________

Aktuelles

Ausgabe 60: Gegen den Hass

Die letzte Ausgabe des freiraum im Jahr 2018 steht – passend zu den Ereignissen in Chemnitz und andernorts – unter dem Motto „Gegen den Hass“. Die Inspiration für diesen Titel lieferte ursprünglich der Essay der renommierten Autorin Carolin Emcke. Die Ereignisse in der jüngeren Vergangenheit haben jedoch verdeutlicht, dass die politische Polarisierung und die Radikalisierung an den Rändern in Deutschland eine ganz neue Dimension erlangt. Gerne möchten wir Eure Meinungen, Argumente oder auch Forschungsergebnisse zu den damit in Verbindung stehenden Phänomenen lesen.

Unser Schwerpunktthema lässt aber auch darüber hinaus viel Raum für Diskussion. Wo ist Euch Hass bereits begegnet – auf der Straße, an der Universität oder im Internet? Welche Initiativen kennt Ihr, die sich für Verständigung einsetzen? Wo gibt es Hate Crimes? Kennt Ihr Beispiele aus Deutschland oder anderen Regionen? Welche Rolle spielen politische Verantwortungsträger oder die Medien? Warum empfinden Menschen überhaupt Hass? Und kann es eine Hass-freie Welt geben?

Das sind nur einige von vielen Fragen, die Ihr im Zusammenhang mit unserem Themenschwerpunkt in Beiträgen behandeln (und beantworten) könnt.

 

Debatte: Politik der Alten – Aufstand der Jungen?

Wird Politik nur für die Alten gemacht? Brodelt der Generationenkonflikt in einer Gesellschaft, die immer älter wird? Benötigen die Jungen in Deutschland »Minderheitenschutz«? Ist der freiwillige Interessenausgleich nur eine Utopie? Ist »Nachhaltigkeit« bloß eine schöne Phrase in einer Gesellschaft, die auf Kosten der Zukunft lebt? Verenden die Jungen buchstäblich am Müll der Alten? Ist ein »Aufstand der Jungen« gerechtfertigt?

Zu diesen und damit verwandten Fragen würden wir gerne Eure Meinung wissen und Beiträge in unserem Debattenressort veröffentlichen. Wir freuen uns auch über Einsendungen von Alt-Stipendiaten, die vielleicht eine andere Perspektive auf die politische Situation hierzulande haben. Keine Meinung ist unerwünscht, keine noch so ungewöhnliche Idee wird von uns verworfen. Wir möchten Euch vor allem ein Forum bieten und den Austausch zwischen (Alt-)Stipendiaten fördern.

 

Back to Top